Medienmitteilung 20.05.2021

  • Die Jungfreisinnigen BL präsentieren ein revolutionäres Konzept zur Einführung eines einfachen und sicheren E-Collecting-Systems.
  • Deshalb fordern sie, dass der Kanton Baselland als erster Kanton schweizweit digitales Unterschriftensammeln für Volksinitiativen und Referenden ermöglicht.
  • Die FDP-Fraktion steht hinter dem Anliegen der Jungfreisinnigen und hat daher auf deren Initiative hin heute im Landrat einen Fraktionsvorstoss eingereicht.

Zukunft der direkten Demokratie

Heute können Initiativen und Referenden nur handschriftlich unterschrieben werden. In Zeiten der Pandemie zeigt sich jedoch, dass dies umständlich und nicht mehr zeitgemäss ist. Wäre heute digitales Unterschriftensammeln bereits möglich, hätten es viele Initiativkomitees während der Pandemie einfacher ihre Unterschriften zu sammeln. Es ist deshalb zentral, dass wir auch bei den Prozessen der direkten Demokratie die Chancen der Digitalisierung nutzen.

«Wie einfach wäre es, wenn wir Volksinitiativen und Referenden mit einem Klick in einer App über unser Smartphone unterzeichnen könnten?» fragt sich Lucio Sansano, Präsident der Jungfreisinnigen Base